5 Elemente eines erfolgreichen Blogs

Blogger beschäftigen sich oft mit den Fragen:

Wie bekomme ich mehr Leser? Was kann  ich an meinem Blog verbessern? Und wie wird mein Blog erfolgreicher?

Es gibt zwar keine Formel für den Erfolg, aber Tipps und Tricks zu dieser Thematik. Heute werde ich euch 5 Elemente zum erfolgreichen Bloggen aufzeigen.

1. Leidenschaft  

Du solltest deinen Blog in erster Linie nicht zum Geldverdienen ansehen. Du bloggst, um dein Wissen, deine Begeisterung etc. zu teilen.

2. Layout  

Der Look deines Blogs prägt den ersten Eindruck genauso wie die Artikel. Das Layout kann man immer verbessern, es sollte allerdings zur Thematik bzw. Nische deines Blogs passen.

3. Artikel und Inhalt 

Der Schreibstil verbessert sich automatisch je öfter du schreibst. Allerdings solltest du auf Ausdruck und Grammatik achten. Aber auch die Anschaulichkeit ist wichtig. Versuche mit Bildern, Zitaten und Farben zu arbeiten.

4. Newsletter    

Einen guten Newsletter zu finden ist zwar schwierig, aber möglich. Ein Newsletter erinnert die Leser an deinen Blog und hält sie auf dem Laufenden.

5. Netzwerk

Um deinen Blog bekannter zu machen, melde ihn bzw. dich auf Seiten wie z.B. bloglovin oder Facebook an, diese helfen dir deinen Blog zu verbreiten.

Es gibt noch unzählige Tipps, wie man seinen Blog verbessern kann, denn man kann immer etwas verschönern, anreichern usw.                                                                     Weitere Tipps, nicht nur für Anfänger, findet ihr hier

Wenn du noch Ergänzungen hast, freue ich mich auf Kommentare 🙂

 

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

Die ultimative Checkliste für Blogartikel

                                                                                           

Ist mein Artikel vollständig? Fehlt irgendwas? Habe ich irgendwas vergessen? Kann ich  meinen Artikel noch verbessern?

 

Das fragen sich viele beim Schreiben eines  Blogartikels. Die Folgende Checkliste wird euch  helfen diese Fragen zu klären.

1.  Redaktionsplan    

Warum dieser wichtig ist? Hier erfahrt ihr mehr

2. Thematik

Überprüfe, ob der Artikel thematisch zum Blog passt bzw. nicht zu stark vom Hauptthema abweicht.

3.  Überschrift

Passt die Überschrift zum Artikel, reizt sie den Leser?

4.  Struktur                                                                                                    

 Ist der Artikel gut gegliedert und hat einen strukturierten Aufbau?

5.  Gibt es am Ende des Artikel eine klare Handlungsaufforderung?                

Dafür ist die Kommentarfunktion wichtig, überprüfe, ob diese freigeschalten ist.

6.  Ziel

Welchen Zweck soll der Artikel erfüllen? Was möchte ich damit erreichen?

7.  Medien  

Welche Bilder, Videos, Zitate usw kann ich nutzen, um den Artikel zu verbessern?

8.  Links  

Überprüfe, ob die Links funktionieren bzw. ob sie geändert oder gelöscht wurden.

9.  Korrektur        

Lese den Artikel durch und überprüfe ihn auf Rechtschreibung, Grammatik, Ausdruck und gehe die Checkliste durch.

Habt ihr noch Anregungen, weitere Vorschläge usw? Dann freue ich mich über Kommentare 🙂

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

 

 

5 Gründe warum du einen Redaktionsplan haben solltest

Vorweg möchte ich mich entschuldigen, dass erst jetzt ein neuer Artikel erscheint, aber dafür wird es mehrere Teile zum Thema Redaktionsplan geben.

Was das überhaupt ist…

Und wozu er nützlich ist…

Werde ich euch heute zeigen 🙂

Aber was ist eigentlich ein Redaktionsplan?

Ein Redaktionsplan ist ein Planer oder auch Kalender mit dem Artikel, Post etc. im Voraus geplant werden. Es ist ein strukturierter Ablaufplan, der zielgerichtetes Arbeiten ermöglicht.

Warum du einen Redaktionsplan haben solltest?                                               

  

1. Überblick

Nicht nur bei einem Blog, Kanal usw. schafft ein Redaktionsplan mehr Überblick, sondern auch bei mehreren. So hat man eine gute Übersicht über seine/n Blog/s etc. und die zukünftigen Posts. Außerdem unterstützt er so beim Erreichen von Zielen.

2. Simpel

Das Wort sagt es schon: Es ist einfach einen Redaktionsplan zu erstellen. Es gibt zahlreiche Anleitungen, die dabei helfen einen Redaktionsplan zu verfassen. Außerdem wird bald ein Artikel zu diesem Thema erscheinen.

3. Analyse

Welche Themen kommen gut an? Und welche weniger?                                                       Diese Fragen können im Redaktionsplan geklärt werden. Denn mit einem Planer lässt sich zum Beispiel einfacher die Themenrelevanz ableiten.

4. Die Zeit

Mit so einem Plan kann man sich die Zeit viel besser einteilen. Man hat keinen Zeitstress, da man seine Artikel  mit einem Redaktionsplan besser planen kann und Ideen dafür parat hat.

5. Organisation

Durch das bessere Zeitmanagement, das der Redaktionsplan schafft, wird die Organisation verbessert. Nicht nur die Artikel oder ähnliches können geplant werden, sondern auch Events, Veranstaltungen, Besprechungen oder auch Ideen für weitere Artikel.

Wie du einen Redaktionsplan erstellst…

Auf was du achten solltest…

Und viele weitere Fragen, werde ich in den kommenden Wochen klären und diesen Artikel auch hier verlinken.

Ich hoffe der Artikel hat euch weiter geholfen und freue mich über Feedback 🙂

 

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

 

 

BLOGARTIKELSERIE – Blockroll #2 – FOTO BLOG

Ich freue mich euch den 2.Teil meines Blogrolls zu präsentieren 🙂

Icon, Kamera, Foto, Bild, Fotografie

Wenn du dich fürs Fotografieren interessierst…

Gerne Fotos von Bloggern bzw. Blogs anschaust….

oder einfach nur einen schönen Blog suchst…

Schau doch mal hier vorbei : bis-die-sonne-rauskommt

Warum bis-die-sonne-rauskommt?

Der Name ist nach dem gleichnamigen Lied: „Bis die Sonne rauskommt…“ von Samy Deluxe benannt.

Auf dem Bild seht ihr die Bloggerin des Blogs – Rahel. Wenn ihr mehr über sie erfahren wollt schaut hier vorbei : Rahel

Warum ist dieser Blog lesenswert?

Ich finde ihren Blog einfach sympathisch. Das Design hat Wiedererkennungswert  und passt super zum Blog. Sie macht tolle Fotos, bei denen es sich lohnt, sie sich anzusehen. Ich mag es, dass sie nicht nur Fotos reinstellt, sondern auch einen kleinen Text dazu schreibt.

Bilder des Blogs

 

 

 

Empfehlengswerte Artikel

Ich hoffe euch gefällt dieser Blog und wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Schauen der Artikel.

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin