Statistik – Warum Blogger bloggen & Umfrage – Warum bloggst du?

Auf train-und-coach.de habe ich diese Statistik entdeckt. Rainer Meyer hat in dem Artikel: Was ist eigentlich ein Blog und welche Blogarten gibt es? auch weitere Statistiken übers Bloggen veröffentlicht. Diese werde ich in den folgenden Artikeln analysieren.

Zuerst zeige ich euch, wie der Titel schon sagt, eine Statistik über den Grund, warum Menschen einen Werbeblog führen.

Warum bloggen - Grafik

Deutlich zu erkennen ist, dass der Großteil aus Spaß bloggt oder auch, wie ich es auch nennen würde, Leidenschaft.  Wie auch ein Sprichwort sagt:

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten – Konfuzius

Weiterhin ist es für viele wichtig, durch Bloggen an einem Wunsch festzuhalten oder auch einfach nur Schreiben zu wollen. Knapp die Hälfte bloggen ( mit 5% Abweichung) um zu kommunizieren bzw. sich mitzuteilen. Einige wollen Gefühle ausdrücken, um evt. besser verstanden zu werden oder auch um, mit Situationen besser klar zu kommen – denn  beim schreiben kann man seinen Gedanken zum Beispiel freien Lauf lassen. Circa 33% wollen durch einen Blog Wissen weitergeben, um anderen zu helfen oder auch Anerkennung zu erhalten. Weitere 33% möchten mit anderen durch das Bloggen in Kontakt bleiben und 27% Kontakte finden. Erstaunlich ist, dass nur ca.12% wegen der Arbeit bloggen, denn es gibt sehr viele Firmen, die über einen Blog zum Beispiel Werbung machen. 

Zum Abschluss möchte ich ein Zitat einer Bloggerin namens Katja erwähnen.

Blogging is sharing. Happiness is only real when shared.

Infolge dieser Statistik möchte ich auch eine Umfrage zum Thema: Warum bloggst du? machen. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

Neues LOGO für BLOGCOMPOSITION – Danke für eure Meinung

logo_33030050

Das neue Logo von Blogcomposition sieht so aus. Ich danke denen, die abgestimmt haben.

Auf meiner Startseite/About Seite ist es schon zu sehen. Da dieser Blog jetzt auch auch Facebook zu finden ist, versuche das Logo schnellstmöglich auch dort einzufügen.

Follow on Bloglovin

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

 

7 Überschriftenformeln, die funktionieren – Für Blogger und Co

Wer kennt das nicht: Der Artikel ist fertig und es fehlt nur noch eine passende Überschrift. Aber es fällt einem einfache keine gute ein.

Oder man hat keine Idee, was man schreiben soll und vorallem wie man beginnt. Mit der passenden Überschrift wäre das viel einfacher. Denn man kann nicht nur eine Überschrift passend zum Text entwerfen, sondern auch einen text zur Überschrift.

Diese 7 Überschriftenformeln werden euch helfen, wenn ihr mal wieder keine Artikelideen habt oder keine passende Überschrift findet.

1.  Gib mir (Zeitangabe) und ich zeige dir, wie (Endergebnis).

Sehr verlockend, ist es in einer kurzen Zeit den Weg zu lernen. Man kann auch sagen: Gib mir (Zeitangabe) und du bekommst (Endergebnis). Diese Überschrift gibt also ein großes Versprechen an die Leser.

Beispiele:  

  • Gib mir 5 Minuten und ich zeige dir, wie du einen einzigartigen Blog erstellst.
  • Gib mir 7 Minuten und du wirst ein Genie.
  • Gib mir 8 Minuten und du bekommst 5 großartige Blogartikelideen.

2.  (Anzahl) Wege um (Endergebnis)

Die Formel gibt den Lesern gleich mehrere Möglichkeiten, um zum Ziel zu kommen. Es ist attraktiver, als wenn man nur einen Weg aufzeigt.

Beispiele:

  • 7 Wege, um einen Blog zu gründen.
  • 6 Wege, um inspiriert zu bleiben.
  • 5 Möglichkeiten sich besser zu organisieren.

3.  Der Schlüssel für (Endergebnis) – Für (Zielgruppe)

Hier gibt man einen Geheimen Tipp bzw. einen Schlüssel weiter. Somit wird auch eine Lösung eines Problems angeboten.

Beispiele:

  • Der Schlüssel, um Fit zu bleiben – Für Männer und Frauen.
  • Der Schlüssel für wundervolle Haare – Für Mädchen und Frauen.

4.  Wie du (Endergebnis) –  (Anzahl) Tipps für (Zielgruppe)

Tipps kann man immer gut gebrauchen. So zeigt man immer eine Lösung eines Problems und spricht eine genaue Zielgruppe an.

Beispiele:

  • Wie am als Schüler mehr Geld hast – 10 Tipps für Jugendliche.
  • Wie du die nächsten Klassenarbeit erfolgreich meisterst.
  • Wie du erfolgreich einen Blog führst – 5 Tipps für Bloganfänger.

5.  Wie du (Zeitangabe) (Endergebnis) – Tutorial für (Zielgruppe)

Tutorials sind immer beliebt. Diese Überschrift ist ähnlich wie du vorherrige.

Beispiele:

  • Wie du ein Youtube Video in einen WordPress-Artikel einfügst – Tutorial für Blogger
  • Wie du (in 5 Minuten) einen Fischgrätenzopf flechtest – Tutorial für Mädchen

6.  Was uns (Name) übers (Tätigkeit/…) beibringen kann.

Wenn man (Namen) durch jemanden oder etwas bekannten ersetzt, wirkt die Überschrift attraktiv für deine Leser. Den Artikel werden dann auch einige anklicken, die sich z.B. nur für die Person interessieren.

Das Wort ,,uns,, spielt bei dieser Überschrift eine große Rolle.

Beispiele:

  • Was uns Peter Scholl-Latour übers Leben beibringen kann.
  • Was uns Giraffen über den Frieden beibringen können.

7.  (Anzahl) … (Ziel) für (Zielgruppe).

Diese Überschrift gibt den Lesern wieder mehrere Möglichkeiten, um z.B. ein Problem zu lösen.

Beispiele:

  • 66 Artikelideen für Modeblogger
  • 9 Überschriftenformeln – für Journalisten und Blogger
  • 11 Bloganbieter im Vergleich ( -für Bloganfänger)

 

Habt ihr Ideen für weitere Überschriftenformeln? Schreibt sie mir per Kommentar oder per Mail an blogcomposition@gmx.de

Ich freue mich über Feedback 🙂

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

 

Blogartikelserie – Blogroll #4 – FOODSTYLE BLOG

Im 4. Teil des Blogrolls stelle ich euch einen Foto-Food-Blog oder auch ein Foodstyling-Blog vor. Eine Fotografin und ein Koch, die sich zusammengetan haben und nun einen Blog zusammen führen.

Wer steckt hinter diesem Blog?

nickys-about6

max-about5

Nicky(links) ist aus London. Nachdem sie 10 Jahre in England als Fotografin gearbeitet hat, kam sie 2011 nach Berlin, um sich mehr der Fotografie zu widmen. Max(rechts) kommt aus Berlin und hat 10 Jahre in verschiedenen Restaurants gearbeitet. Danach kam er 2009 zurück nach Berlin, um selbständiger Foodstylist zu werden.

Wie Nicky selbst beschreibt: 

Ich traf Max. Wir hatten gemeinsame Ideen. Die zu weiteren Ideen führten. Wir haben diesen Blog gemacht, um diese mit anderen zu teilen.

Hier kommt ihr zu ihrem Blog: nickyandmax.com

Was ist eigentlich Foodstyling?

Der aus dem Englischen stammende Begriff bedeutet soviel wie ,,das Verschönern von Lebensmitteln. Für weitere Infos, schaut auf Wikipedia vorbei 🙂

Was macht den Blog besonders?

Foodstyling ist wie eine Leidenschaft von ihnen. Ich finde es toll, wenn jemand seine Arbeit so liebt wie die beiden.

,,…habe ich Foodstyling und Rezeptentwicklung kennen und lieben gelernt,, – Max

Es ist interessant Essen aus einer anderen Perspektive zu sehen. Aber auf ihrem Blog gibt es nicht nur Fotos von Essen, sondern auch die Rezepte dazu. Toll ist es auch, dass sie zweisprachig bloggen, d.h. auf deutsch und englisch. Esin erfrischender Blog mit 2 sympathischen Bloggern.

top6-koch-blogs

 

Sie haben beim AMA FOOD BLOG AWARD 2013 mitgemacht und es unter die Top 6 geschafft.

 

 

Zum Schluss – 3 empfehlenswerte Artikel

        caesar_037           chocbeetcake_-1             bw-blog18

 

Meine Fragen an euch:

Wie findest ihr diesen Blog? Kennt ihr einen interessanten Blog, den ich vorstellen kann? Oder schreibt einen eigenen, den ich vorstellen könnte?

Hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail an blogcomposition@gmx.de