Bloggen Für Anfänger – 10 Bloggertipps

Du möchtest einen Blog erstellen, aber weißt nicht wie? Du möchtest ihn schnell bekannt machen und brauchst gute Tipps?

Dann wird dich dieser Artikel interessieren ! Denn hier werde ich dir Tipps aufzeigen zum Start eines Blogs.

stylish-and-glassy-looking-crystal-glass-blog-logo-15624 1. Planung

Eine gute Planung ist wichtig für die Organisation der Artikel usw. So kannst du dir Ideen merken. Außerdem ist es gut einen Monatsplan zu erstellen über was man bloggen möchte, sparst du Zeit und hast deine Artikel griffbereit.

2. Design

Auch die Gestaltung deines Blogs spielt eine wichtige Rolle. Denn dieses verschafft neuen Lesern einen ersten Eindruck. Es ist auch gut wenn das Layout bzw die Farben Wiedererkennungswert haben, so bleibst du in Erinnerung und hinterlässt einen guten Eindruck.

3. Verlässichkeit

Wer regelmäßig hält seine Zuschauer am Laufenden. Außerdem merken Leser so auch, wie verlässlich man ist und wie wichtig dir der Blog ist. Du musst nicht täglich bloggen, aber besonders Anfang ist es wichtig, regelmäßig zu bloggen. Du kannst dir auch Ziele setzten und z.B. an bestimmten Tagen oder 4 mal die Woche zu bloggen.

4. Nische

Wenn du eine große Zielgruppe hast, bekommst du auch mehr Leser – vorausgesetzt du schreibst gute Artikel. Suche dir eine Thematik aus, die dich interessiert und mit der du dich auskennst.

5. andere Blogs

Lese andere Blogs in deiner Nische. So bleibst du auf dem laufendem und bekommst evt. auch neue Ideen und Tipps.

6. Netzwerke

Am besten machst du deinen Blog im Netzt bekannt. Erstelle eine Seite bei Facebook oder anderen ähnlichen Seiten. Oder melde dich auf Plattformen wie Bloglovin an, um deinen Blog zu verbreiten.

7. Verlinkungen                                                                                                        

Andere Blogger zu verlinken hilft dir evt. neue Leser zu bekommen. Aber wichtig ist es auch deine eigenen Artikel verlinken. Verlinke also öfters deine Beiträge auf deine anderen Artikel.

8. Schreiben                                                                                                      

Schreibe interessante und lesenswerte Artikel. Sie sollten qualitativ sein. Je mehr man schreibt, desto besser wird man auch. Habe Spaß dabei, deinen Blog zu führen.

Denn Übung macht den Meister

9. Kreative Abwechslung                                                                                    

Damit deine Leser auf deinem Blog bleiben, ist es auch wichtig Abwechslung in deinen Blog zu bringen. So bleibt es auch für deine Leser spannend. Mache ein Interview oder einen Podcast oder eine Infografik – sei kreativ !

10. Das Publikum                                                                                                

Nimm deine Leser wahr! Mache Umfrage und lies die Kommentare. Erfülle die Erwartungen deiner Leser.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Start deines Blogs und viel Glück

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

Advertisements

Der Colour Emotion Guide – Die Farben der Marken

Warum ist Wikipedia weiß ?

Wieso hat CocoCola die Farbe rot gewählt?

oder weshalb besteht Google aus rot, blau, grün und gelb?

unnamed

Das Logo von Wikipedia, warum es wohl weiß ist?

Aus folgendem Grund:

Farben machen Leute

Die folgende Grafik ist eine, aus meiner Sicht, interessante Begründung weshalb Firmen, Netzwerke usw. die Farbe gewählt haben, die sie besitzen. Es kann hilfreich sein, diese Grafik sich anschauen und zu überlegen inwiefern das stimmt und die Farben evt. auf seine Homepage zu übertragen.

BkmY6pqIYAAVvhq.png-large

 

Was bedeuten die einzelnen Farben?

Der Grafik zufolge steht weiß z.B. für Ruhe, Neutralität und Balance. Es stehen als positive Eigenschaften in Bezug mit der Farbe weiß. Jede Marke möchte eine Botschaft vermitteln, die die Menschen anregen und Vertrauen schenken soll. Beispielsweise bei der Farbe grün soll Friedfertigkeit und Gesundheit vermittelt werden.

Marken, die also mehrere Farben für ihr Logo anwenden wie ebay, wollen viele positive Dinge gleichseitig verkörpern.

EBay_former_logo.svg

Ich denke zwar, dass die obige Grafik nicht auf alle Marken, Firmen usw. zutrifft, aber dennoch glaube ich, dass die Farbe der Logos eine große Rolle spielt und der Colour Emotion Guide auf viele Logos usw. übertragbar ist.

 

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

 

 

 

Backlinks – Was, Wofür, Wie, Warum?

Backlinks? Was ist das eigentlich? Warum gibt es sie? Und wie wichtig sind sie für die Blog? Diese Fragen möchte ich euch heute beantworten.

Was sind backlinks?

Backlinks sind Rückverweise von einer Website auf eine andere. Das heißt wenn man beispielsweise auf einen Link/Verlinkung einer Website klickt und man auf eine andere gelangt, nennt man dies backlink.

Wozu dienen backlinks? Wie erhält man backlinks?

Der eigenen Website verhelfen backlinks mehr Leser zu bekommen. Man erhält backlinks wenn man z.B. qualitative Artikel schreibt. Aber auch das Design der eigenen Seite spielen eine wichtige Rolle. Wenn die Seite von der der backlink stammt eine hohe Relevanz hat, steigt auch die Wichtigkeit der eigenen Seite. Die Seite auf die verwiesen wird, wird von einer anderen empfohlen, was auch relevant für Google ist.

Backlinks (ver-)kaufen?

Ob man Backlinks kaufen bzw. verkaufen sollte ist umstritten. Da ich oft auf andere Seiten verweise und es zudem gerade zum Thema passt, verlinke ich euch einen Artikel von bloggerlatein.blogspot.com über backlinks und dem Kauf derer.

Artikel zum Thema backlinks

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

Das Blogstöcken von Ostfriesenmaedchen

Dieses Blogstöckchen habe ich auf der Seite von Ostfriesenmaedchen.blogspot.de entdeckt. Ich finde es ist eine tolle Idee euch mehr über mich und meinen Blog zu vermitteln.

Ich werfe dieses Blogstöcken an alle weiter, die möchten. Würde mich freuen wenn ihr mich verlinkt oder ich eure Antworten auf das Blogstöckchen in meinem Blog verlinken kann.  

1) Warum hast du einen Blog gegründet? 

Ich wollte eigentlich schon immer einen Blog gründen. Und irgendwann habe ich die Idee umgesetzt. Besonders freue ich mich daher immer, wenn ich meinen Lesern helfen kann 🙂

2) Ohne was gehst du nie aus dem Haus? 

Ohne mich selber 😀                                                                                                               Ich vergewissere mich immer ob ich ja nichts vergessen habe, bevor ich das Haus verlasse. Aber meistens nehme ich mein Handy immer mit.

3) Was muss ein Blog erfüllen damit du ihn liest, bzw. welcher Blog inspiriert mich     am meisten? 

Er sollte etwas besonderes sein. Ob es die Farbe der Schrift oder die Schreibweise ist. Ich finde er sollte Wiedererkennungswert haben.


4) Bist du ein spontan Einkäufer oder überlegst du es dir gründlich? 


Eher spontan. Wenn ich aber etwas schönes in einer Zeitschrift sehe, dann überlege ich auch mal. Ich achte mehr auf den Preis.


5) Welches Beautyprodukt benutzt du immer und kannst nicht verzichten? 


Unterschiedlich 😀 Eigentlich benutze ich wenn ich raus gehe meistens Foundation, aber ich mag Feuchtigkeitscreme auch und benutze sie oft.

6) Aktuelles Lieblingsrezept?

Gebratenes Gemüse. Da man das immer wieder neu varieren kann und es so auch immer anders schmeckt.


7) Hast Du ein Lebensmotto? 

When nothing goes right                                                                                                   ⇐go left

8) Wie würdest du dein Blog beschreiben? 

Schwierig zu beantworten …

9) was ist dein Weihnachts Highlight? 


Weinachten 2013. Als der Freund meiner Schwester ihr einen Heiratsantrag machte.

10) Lieblingslied an Weihnachten? 


Viele 😀 z.B. Jingel Bells

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

Die ,,Über mich,, Seite

Warum ist sie so wichtig?

Statistisch gesehen ist diese Seite, die die am häufigsten besucht bzw angeklickt wird.

Über wen ist die Seite?

Die über mich Seite soll den Leser über deinen Blog informieren und Interesse wecken. Das heißt auf dieser Seite geht es nicht um dich sondern um deine Leser. Sie gibt dem Leser einen ersten Eindruck. Sie soll sozusagen vermitteln warum dein Blog lesenswert ist und welche Bedürfnisse der Leser erfüllt werden.

Was sollte drinstehen?

  • Was vermittelt der Blog?
  • Wer bloggt?
  • Welche Bedürfnisse werden erfüllt?
  • Welchen Nutzen hat der Blog?
  • Warum sollte dein Blog gelesen werden?
  • Wie bekomme ich regelmäßige Infos/Artikel? z.B. Newsletter

Außerdem sollte ein Foto vorhanden sein.

 

Wenn du wissen möchtest wie du in 6 Schritten eine perfekte über mich Seite erstellst, schau doch mal hier vorbei: affenblog-über-mich-Seite

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

Was ist eigentlich ein Header?

Das Wort Header wird vom englischen Wort head (Kopf) abgeleitet und bedeutet Vorspann, Kopfdaten, Einleitung.

Er wird genutzt um Zusatzinformationen am Anfang eines Datenblocks zu ergänzen. Man kann Schrift hinzufügen oder/und ein Header-Bild. Das Bild sollte verdeutlichen über welches Thema der Blog handelt. Ein passender Hintergrund unterstützt das Ganze. Außerdem optimiert der Header den ersten Eindruck der Leser über den Blog und sollte Neugier wecken.

 

Eine Seite mit ein paar schönen Headern: Blogdesignsbydanil

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin