Statistik – Warum Blogger bloggen & Umfrage – Warum bloggst du?

Auf train-und-coach.de habe ich diese Statistik entdeckt. Rainer Meyer hat in dem Artikel: Was ist eigentlich ein Blog und welche Blogarten gibt es? auch weitere Statistiken übers Bloggen veröffentlicht. Diese werde ich in den folgenden Artikeln analysieren.

Zuerst zeige ich euch, wie der Titel schon sagt, eine Statistik über den Grund, warum Menschen einen Werbeblog führen.

Warum bloggen - Grafik

Deutlich zu erkennen ist, dass der Großteil aus Spaß bloggt oder auch, wie ich es auch nennen würde, Leidenschaft.  Wie auch ein Sprichwort sagt:

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten – Konfuzius

Weiterhin ist es für viele wichtig, durch Bloggen an einem Wunsch festzuhalten oder auch einfach nur Schreiben zu wollen. Knapp die Hälfte bloggen ( mit 5% Abweichung) um zu kommunizieren bzw. sich mitzuteilen. Einige wollen Gefühle ausdrücken, um evt. besser verstanden zu werden oder auch um, mit Situationen besser klar zu kommen – denn  beim schreiben kann man seinen Gedanken zum Beispiel freien Lauf lassen. Circa 33% wollen durch einen Blog Wissen weitergeben, um anderen zu helfen oder auch Anerkennung zu erhalten. Weitere 33% möchten mit anderen durch das Bloggen in Kontakt bleiben und 27% Kontakte finden. Erstaunlich ist, dass nur ca.12% wegen der Arbeit bloggen, denn es gibt sehr viele Firmen, die über einen Blog zum Beispiel Werbung machen. 

Zum Abschluss möchte ich ein Zitat einer Bloggerin namens Katja erwähnen.

Blogging is sharing. Happiness is only real when shared.

Infolge dieser Statistik möchte ich auch eine Umfrage zum Thema: Warum bloggst du? machen. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

Advertisements

Blogartikelserie – Blogroll #4 – FOODSTYLE BLOG

Im 4. Teil des Blogrolls stelle ich euch einen Foto-Food-Blog oder auch ein Foodstyling-Blog vor. Eine Fotografin und ein Koch, die sich zusammengetan haben und nun einen Blog zusammen führen.

Wer steckt hinter diesem Blog?

nickys-about6

max-about5

Nicky(links) ist aus London. Nachdem sie 10 Jahre in England als Fotografin gearbeitet hat, kam sie 2011 nach Berlin, um sich mehr der Fotografie zu widmen. Max(rechts) kommt aus Berlin und hat 10 Jahre in verschiedenen Restaurants gearbeitet. Danach kam er 2009 zurück nach Berlin, um selbständiger Foodstylist zu werden.

Wie Nicky selbst beschreibt: 

Ich traf Max. Wir hatten gemeinsame Ideen. Die zu weiteren Ideen führten. Wir haben diesen Blog gemacht, um diese mit anderen zu teilen.

Hier kommt ihr zu ihrem Blog: nickyandmax.com

Was ist eigentlich Foodstyling?

Der aus dem Englischen stammende Begriff bedeutet soviel wie ,,das Verschönern von Lebensmitteln. Für weitere Infos, schaut auf Wikipedia vorbei 🙂

Was macht den Blog besonders?

Foodstyling ist wie eine Leidenschaft von ihnen. Ich finde es toll, wenn jemand seine Arbeit so liebt wie die beiden.

,,…habe ich Foodstyling und Rezeptentwicklung kennen und lieben gelernt,, – Max

Es ist interessant Essen aus einer anderen Perspektive zu sehen. Aber auf ihrem Blog gibt es nicht nur Fotos von Essen, sondern auch die Rezepte dazu. Toll ist es auch, dass sie zweisprachig bloggen, d.h. auf deutsch und englisch. Esin erfrischender Blog mit 2 sympathischen Bloggern.

top6-koch-blogs

 

Sie haben beim AMA FOOD BLOG AWARD 2013 mitgemacht und es unter die Top 6 geschafft.

 

 

Zum Schluss – 3 empfehlenswerte Artikel

        caesar_037           chocbeetcake_-1             bw-blog18

 

Meine Fragen an euch:

Wie findest ihr diesen Blog? Kennt ihr einen interessanten Blog, den ich vorstellen kann? Oder schreibt einen eigenen, den ich vorstellen könnte?

Hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail an blogcomposition@gmx.de

Die ultimative Checkliste für Blogartikel

                                                                                           

Ist mein Artikel vollständig? Fehlt irgendwas? Habe ich irgendwas vergessen? Kann ich  meinen Artikel noch verbessern?

 

Das fragen sich viele beim Schreiben eines  Blogartikels. Die Folgende Checkliste wird euch  helfen diese Fragen zu klären.

1.  Redaktionsplan    

Warum dieser wichtig ist? Hier erfahrt ihr mehr

2. Thematik

Überprüfe, ob der Artikel thematisch zum Blog passt bzw. nicht zu stark vom Hauptthema abweicht.

3.  Überschrift

Passt die Überschrift zum Artikel, reizt sie den Leser?

4.  Struktur                                                                                                    

 Ist der Artikel gut gegliedert und hat einen strukturierten Aufbau?

5.  Gibt es am Ende des Artikel eine klare Handlungsaufforderung?                

Dafür ist die Kommentarfunktion wichtig, überprüfe, ob diese freigeschalten ist.

6.  Ziel

Welchen Zweck soll der Artikel erfüllen? Was möchte ich damit erreichen?

7.  Medien  

Welche Bilder, Videos, Zitate usw kann ich nutzen, um den Artikel zu verbessern?

8.  Links  

Überprüfe, ob die Links funktionieren bzw. ob sie geändert oder gelöscht wurden.

9.  Korrektur        

Lese den Artikel durch und überprüfe ihn auf Rechtschreibung, Grammatik, Ausdruck und gehe die Checkliste durch.

Habt ihr noch Anregungen, weitere Vorschläge usw? Dann freue ich mich über Kommentare 🙂

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

 

 

Bloggen Für Anfänger – 10 Bloggertipps

Du möchtest einen Blog erstellen, aber weißt nicht wie? Du möchtest ihn schnell bekannt machen und brauchst gute Tipps?

Dann wird dich dieser Artikel interessieren ! Denn hier werde ich dir Tipps aufzeigen zum Start eines Blogs.

stylish-and-glassy-looking-crystal-glass-blog-logo-15624 1. Planung

Eine gute Planung ist wichtig für die Organisation der Artikel usw. So kannst du dir Ideen merken. Außerdem ist es gut einen Monatsplan zu erstellen über was man bloggen möchte, sparst du Zeit und hast deine Artikel griffbereit.

2. Design

Auch die Gestaltung deines Blogs spielt eine wichtige Rolle. Denn dieses verschafft neuen Lesern einen ersten Eindruck. Es ist auch gut wenn das Layout bzw die Farben Wiedererkennungswert haben, so bleibst du in Erinnerung und hinterlässt einen guten Eindruck.

3. Verlässichkeit

Wer regelmäßig hält seine Zuschauer am Laufenden. Außerdem merken Leser so auch, wie verlässlich man ist und wie wichtig dir der Blog ist. Du musst nicht täglich bloggen, aber besonders Anfang ist es wichtig, regelmäßig zu bloggen. Du kannst dir auch Ziele setzten und z.B. an bestimmten Tagen oder 4 mal die Woche zu bloggen.

4. Nische

Wenn du eine große Zielgruppe hast, bekommst du auch mehr Leser – vorausgesetzt du schreibst gute Artikel. Suche dir eine Thematik aus, die dich interessiert und mit der du dich auskennst.

5. andere Blogs

Lese andere Blogs in deiner Nische. So bleibst du auf dem laufendem und bekommst evt. auch neue Ideen und Tipps.

6. Netzwerke

Am besten machst du deinen Blog im Netzt bekannt. Erstelle eine Seite bei Facebook oder anderen ähnlichen Seiten. Oder melde dich auf Plattformen wie Bloglovin an, um deinen Blog zu verbreiten.

7. Verlinkungen                                                                                                        

Andere Blogger zu verlinken hilft dir evt. neue Leser zu bekommen. Aber wichtig ist es auch deine eigenen Artikel verlinken. Verlinke also öfters deine Beiträge auf deine anderen Artikel.

8. Schreiben                                                                                                      

Schreibe interessante und lesenswerte Artikel. Sie sollten qualitativ sein. Je mehr man schreibt, desto besser wird man auch. Habe Spaß dabei, deinen Blog zu führen.

Denn Übung macht den Meister

9. Kreative Abwechslung                                                                                    

Damit deine Leser auf deinem Blog bleiben, ist es auch wichtig Abwechslung in deinen Blog zu bringen. So bleibt es auch für deine Leser spannend. Mache ein Interview oder einen Podcast oder eine Infografik – sei kreativ !

10. Das Publikum                                                                                                

Nimm deine Leser wahr! Mache Umfrage und lies die Kommentare. Erfülle die Erwartungen deiner Leser.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Start deines Blogs und viel Glück

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

Artikelserie – Blogroll

Du bist auf der Suche nach Blogs in deiner Nische? Du möchtest dich über ein bestimmtes Thema informieren? Oder Du suchst einfach nur einen interessanten Blog? Dann bist du hier richtig. Denn ich werde meine erste Artikelserie starten: ein Blogroll. Das heißt ich werde am Anfang jeden Monats einen Blog vorstellen mit verschiedensten Themen. Mit Freude nehme ich auch Vorschläge von dir an oder stelle auch gerne deinen Blog vor. Weiterhin freue ich mich über eure Ideen für eine Artikelserie.

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin

Wie du eine bessere Beziehung zum Publikum aufbaust

Viele fragen sich: Wie bekomme ich Leser? Oder wie bekomme ich mehr Leser? Dann stelle ich oft die Frage: Welche Leser willst du denn haben?  Kommt dann die Antwort: “Naja eigentlich alle, also soviel wie möglich”, dann weiß ich, warum es zu wenige Leser gibt. ( von bloggen.co )

„Für den, der nicht weiß, welchen Hafen er ansteuert, 
ist jeder Wind der richtige Wind“ – Seneca ⇒ twittern

Du solltest wissen für wen du den Blog schreibst und welchen Nutzen er für diese hat. Es ist gut zu wissen auf welche Zielgruppe man zusteuert bzw. welche man erreichen möchte. Deswegen ist es auch wichtig über ein bestimmtes Thema zu bloggen. Das hilft auch neuen Lesern den passenden Blog zu finden.

 Liebe deine Aufgabe mit Leidenschaft, sie ist der Sinn Deines Lebens.“
Auguste Rodin ⇒ twittern

Du solltest deinen Blog an erster Stelle nicht zum Geld verdienen oder Selbstmarketing nutzen. Sondern er soll dazu dienen deinen Lesern weiterzuhelfen d.h. ihnen dein Wissen und Können weiterzugeben und Lösungen zu finden. Das ist deine Aufgabe als Blogger.

Du solltest also erkennen, was deine Leser brauchen und wollen. Genauso was du ihnen bieten kannst. Auch bei den Themen deiner Artikel solltest du deine Leser mit einbeziehen, z.B. direkte Fragen stellen, um mit ihnen zu kommunizieren. Dazu ist es auch gut auf die Kommentare deines Publikums einzugehen.

 

In den Newsletter eintragen: hier

Follow on Bloglovin