Blogartikelserie – Blogroll#5 – BloggingGuide-Blog

Es ist mal wieder soweit für eine neue Blogvorstellung. Der folgende Blog ist nicht nur hilfreich und interessant für Anfänger, sondern auch für jemanden, der schon länger einen Blog führt. girlsguidetoblogging.de entstand 2010 und bietet mittlerweile eine tolle Vielfalt an Artikeln und Angeboten.

sandra_konrad_ggtbÜber den Blog

GirlsGuideToBlogging, kurz auch GGTB, wurde von Sandra Konrad gegründet. Unter dem Motto ,,take your place to the next level,,  inspiriert GGTB Blogger und gibt ihnen zahlreiche Blogging-Tipps, darunter fallen z.B. Themen wie, Social Media und How-to’s.

Du möchtest mehr über diesen Blog erfahren? Dann schau hier vorbei: Über GGTB

 

Was ist das Besondere an GGTB?

Ihre Artikel sind vielfältig und qualitativ. Außerdem bietet der Blog eine große Auswahl an Tipps rund um das Thema Bloggen.

Angebote, die dieser Blog bietet :

  1. Optimiere deinen Blog in 14 Tagen – eBook
  2. Blogger Kalender – Template
  3. Wochenplan – Template

 

Empfehlenswerte ArtikelWelcher-Content-ist-der-richtige-fuer-deine-Leser

 

Folgt GGTB auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin

 

Ich freue mich auf Feedback von euch:)

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

 

Quellen: http://girlsguidetoblogging.de/

Umfrage – Warum bloggst du? – Auswertung

Die einen Bloggen aus Spaß. Die anderen, um Wissen zu vermitteln. Jeder bloggt aus einem anderen Grund, deswegen habe ich euch gefragt, warum ihr bloggt. Die Ergebnisse sind interessant, dazu gleich mehr.

Du möchtest den Artikel  mit der Umfrage lesen? Oder wissen, wie eine andere Umfrage zu diesem Thema ausgewertet wurde? Dann schau hier vorbei:

Die folgende Umfrage zeigt, dass die Mehrheit aus Spaß bzw. Leidenschaft bloggt. Viele haben Freude am bloggen und wollen ihrem Schreibwunsch nachgehen. Ebenso Viele Blogger möchten ihre Ehrfahrungen teilen und somit auch Wissen weitergeben. Nur ein kleiner Teil bloggt wegen einem Hobby oder hat einen anderen Grund.

Diese Statistik kann man nicht zu allgemein beziehen, aber sie ist nützlich, um Thesen darüber entwickeln oder auch eine Übersicht über die Thematik zu haben.

Ich danke allen, die abgestimmt haben. Habt ihr Ergänzungen bzw. andere Gründe, warum ihr bloggt? Dann schreibt mir eine Mail (blogcomposition@gmx.de) oder hinterlasst  einen Kommentar.

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

Statistik – Warum Blogger bloggen & Umfrage – Warum bloggst du?

Auf train-und-coach.de habe ich diese Statistik entdeckt. Rainer Meyer hat in dem Artikel: Was ist eigentlich ein Blog und welche Blogarten gibt es? auch weitere Statistiken übers Bloggen veröffentlicht. Diese werde ich in den folgenden Artikeln analysieren.

Zuerst zeige ich euch, wie der Titel schon sagt, eine Statistik über den Grund, warum Menschen einen Werbeblog führen.

Warum bloggen - Grafik

Deutlich zu erkennen ist, dass der Großteil aus Spaß bloggt oder auch, wie ich es auch nennen würde, Leidenschaft.  Wie auch ein Sprichwort sagt:

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten – Konfuzius

Weiterhin ist es für viele wichtig, durch Bloggen an einem Wunsch festzuhalten oder auch einfach nur Schreiben zu wollen. Knapp die Hälfte bloggen ( mit 5% Abweichung) um zu kommunizieren bzw. sich mitzuteilen. Einige wollen Gefühle ausdrücken, um evt. besser verstanden zu werden oder auch um, mit Situationen besser klar zu kommen – denn  beim schreiben kann man seinen Gedanken zum Beispiel freien Lauf lassen. Circa 33% wollen durch einen Blog Wissen weitergeben, um anderen zu helfen oder auch Anerkennung zu erhalten. Weitere 33% möchten mit anderen durch das Bloggen in Kontakt bleiben und 27% Kontakte finden. Erstaunlich ist, dass nur ca.12% wegen der Arbeit bloggen, denn es gibt sehr viele Firmen, die über einen Blog zum Beispiel Werbung machen. 

Zum Abschluss möchte ich ein Zitat einer Bloggerin namens Katja erwähnen.

Blogging is sharing. Happiness is only real when shared.

Infolge dieser Statistik möchte ich auch eine Umfrage zum Thema: Warum bloggst du? machen. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

Blogartikelserie – Blogroll #4 – FOODSTYLE BLOG

Im 4. Teil des Blogrolls stelle ich euch einen Foto-Food-Blog oder auch ein Foodstyling-Blog vor. Eine Fotografin und ein Koch, die sich zusammengetan haben und nun einen Blog zusammen führen.

Wer steckt hinter diesem Blog?

nickys-about6

max-about5

Nicky(links) ist aus London. Nachdem sie 10 Jahre in England als Fotografin gearbeitet hat, kam sie 2011 nach Berlin, um sich mehr der Fotografie zu widmen. Max(rechts) kommt aus Berlin und hat 10 Jahre in verschiedenen Restaurants gearbeitet. Danach kam er 2009 zurück nach Berlin, um selbständiger Foodstylist zu werden.

Wie Nicky selbst beschreibt: 

Ich traf Max. Wir hatten gemeinsame Ideen. Die zu weiteren Ideen führten. Wir haben diesen Blog gemacht, um diese mit anderen zu teilen.

Hier kommt ihr zu ihrem Blog: nickyandmax.com

Was ist eigentlich Foodstyling?

Der aus dem Englischen stammende Begriff bedeutet soviel wie ,,das Verschönern von Lebensmitteln. Für weitere Infos, schaut auf Wikipedia vorbei 🙂

Was macht den Blog besonders?

Foodstyling ist wie eine Leidenschaft von ihnen. Ich finde es toll, wenn jemand seine Arbeit so liebt wie die beiden.

,,…habe ich Foodstyling und Rezeptentwicklung kennen und lieben gelernt,, – Max

Es ist interessant Essen aus einer anderen Perspektive zu sehen. Aber auf ihrem Blog gibt es nicht nur Fotos von Essen, sondern auch die Rezepte dazu. Toll ist es auch, dass sie zweisprachig bloggen, d.h. auf deutsch und englisch. Esin erfrischender Blog mit 2 sympathischen Bloggern.

top6-koch-blogs

 

Sie haben beim AMA FOOD BLOG AWARD 2013 mitgemacht und es unter die Top 6 geschafft.

 

 

Zum Schluss – 3 empfehlenswerte Artikel

        caesar_037           chocbeetcake_-1             bw-blog18

 

Meine Fragen an euch:

Wie findest ihr diesen Blog? Kennt ihr einen interessanten Blog, den ich vorstellen kann? Oder schreibt einen eigenen, den ich vorstellen könnte?

Hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail an blogcomposition@gmx.de

Wie fang ich das Bloggen an? – Youtube Video

Heute möchte ich denen, die mit dem Bloggen anfangen wollen, eine Einstiegshilfe geben. In Form eines Youtube Videos. Es ist aber auch hilfreich für Leute, die schon etwas länger bloggen.

Der Ersteller des Videos, Christian Müller, hat auch einen Beitrag dazu auf seiner Website geschrieben. Dieser ist hier verlinkt: Artikel – Wie fang ich das Bloggen an?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ansehen des Videos 🙂 Ich freue mich auf  Feedback  von euch.

 

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin

Tutorial: Youtube-Videos in WordPress-Artikel einfügen

Wie man Bildern in einen WordPress-Artikel einfügt, wissen viele. Aber wie bekommt man ein Youtube-Video in den Artikel? Diese Frage werde ich euch mit einem Tutorial beantworten.

1. Video-Code

01youtube-video-einbettenZuerst ruft ihr das Video auf, das ihr einbetten wollt. Unter dem Video sind verschiedene Schaltflächen: Info, Teilen und Hinzufügen. Wenn ihr auf die Schaltfläche Teilen und danach auf Einbetten klickt, erscheint der Code zum Einbinden des Videos in einem WordPress-Artikel. Um den Code in die Zwischenablage zu legen müsst ihr ihn nur noch kopieren.

2. In den WordPress-Artikel einbinden

KE_YouTubeVideosWordpress2

Nun öffnet ihr den Beitrag/Artikel in den ihr das Video einbinden wollt. Jetzt müsst ihr den Editorbereich von Visuell auf Text umstellen(rechts oben). Als nächstes klickt ihr auf die rechte Maustaste im Artikeltext und klickt auf Einfügen.

3. Veröffentlichen

Jetzt müsst ihr den Editorbereich wieder auf Visuell umstellen und der Rahmen des Videos erscheint im Artikeltext. Wenn ihr nun auf Publizieren/veröffentlichen klickt, ist das Video für die Leser/Besucher des Blogs sichtbar.

Wenn dieses Tutorial hilfreich war, freue ich mich über Feedback.

 

Follow on Bloglovin

Die ultimative Checkliste für Blogartikel

                                                                                           

Ist mein Artikel vollständig? Fehlt irgendwas? Habe ich irgendwas vergessen? Kann ich  meinen Artikel noch verbessern?

 

Das fragen sich viele beim Schreiben eines  Blogartikels. Die Folgende Checkliste wird euch  helfen diese Fragen zu klären.

1.  Redaktionsplan    

Warum dieser wichtig ist? Hier erfahrt ihr mehr

2. Thematik

Überprüfe, ob der Artikel thematisch zum Blog passt bzw. nicht zu stark vom Hauptthema abweicht.

3.  Überschrift

Passt die Überschrift zum Artikel, reizt sie den Leser?

4.  Struktur                                                                                                    

 Ist der Artikel gut gegliedert und hat einen strukturierten Aufbau?

5.  Gibt es am Ende des Artikel eine klare Handlungsaufforderung?                

Dafür ist die Kommentarfunktion wichtig, überprüfe, ob diese freigeschalten ist.

6.  Ziel

Welchen Zweck soll der Artikel erfüllen? Was möchte ich damit erreichen?

7.  Medien  

Welche Bilder, Videos, Zitate usw kann ich nutzen, um den Artikel zu verbessern?

8.  Links  

Überprüfe, ob die Links funktionieren bzw. ob sie geändert oder gelöscht wurden.

9.  Korrektur        

Lese den Artikel durch und überprüfe ihn auf Rechtschreibung, Grammatik, Ausdruck und gehe die Checkliste durch.

Habt ihr noch Anregungen, weitere Vorschläge usw? Dann freue ich mich über Kommentare 🙂

Follow me on Facebook: Blogcomposition auf Facebook

Follow on Bloglovin